Der Gong  gilt  als  eines  der  kraft-

vollsten schamanischen Instrumente    

für Bewusstseinserweiterung und

Heilung. In Verbindung mit Yoga

bereitet er den Körper auf die 

starken Energien vor, die freigesetzt

werden können und der

Transformation dienen.

Unser Körper besteht zu ca 70% aus Wasser. Die Schwingungen des Gongklangs bringen unsere Körperflüssigkeiten in Resonanz. Hierdurch ist eine tiefe Entspannung möglich, die heilend wirkt und die Lebensenergie kräftig aktiviert.

Gongmeditation

 

In einer Gong - Meditation berührt der Klang des Gongs zunächst als sehr sanfte Resonanzfläche und wirkt durch seine Vibrationen tief auf den gesamten Organismus ein, zum einen über die Haut und den Körper,  die die Schallwellen nach innen übertragen, zum anderen über das Gehör, welches den Klang weiterleitet an alle drei Zentren: Körper, Seele und Geist.

Der gesamte Organismus wird berührt und in Schwingung versetzt.

Der Klang ist in der Lage, auf feinfühlige Weise ins Unterbewusstsein vorzudringen

und dort Blockaden aufzulösen, die im Organismus gespeichert sind.

 

 

Im Verlauf der Gongmeditation baut der Klang sich immer weiter auf. Durch eine spezielle Spieltechnik werden die Obertöne so herausgearbeitet und aufeinandergeschichtet, dass schliesslich das gesamte Spektrum der Frequenzen zur Verfügung gestellt und eine große Lautstärke erreicht wird. Dieser starke  Ton setzt Frequenzen frei, die  Muster auflösen können und hierdurch heilend wirken.

Genau an diesem Punkt kann der Gongklang als reines,weisses Licht erfahren werden. Die Wahrnehmung körperlicher Grenzen löst sich mehr und mehr auf, die Wahrnehmung des inneren Seins kann sich ausdehnen und ein Einssein mit dem Universum erfahren werden.

 

Dies ist die Essenz einer Gongmeditation. Die Erlebnisse und Reaktionen darauf sind so vielfältig und individuell, wie wir Menschen sind. 

Kontakt
  • Facebook Social Icon
  • YouTube Social  Icon